Wissenswertes Allgemein

RAUMPARFÜM - RAUMSPRAY - RAUMDEO - RAUMDUFT

 

Sie möchten eine duftende Wohnung haben, die nicht mit Synthetik und mit künstlich hergestellten Duftstoffen verpestet wird, dann sind Sie in meinem Raumfduftshop genau richtig! Hier finden Sie ausschließlich Bio Raumdüfte, Bio Raum-Parfüm und Bio Raumsprays! 

 

Alles was wir einatmen und unter einer bestimmten Partikelgröße ist, wird über unser Atemsystem in unseren Lungenkreislauf und anschließend in unser Blut- und Lymphkreislauf geschleust. Sie möchten in Ihrem Körper keine künstliche Chemie und keine Synthetik haben, da bin ich mir ganz sicher. 

 

Alle Dufstoffe, Raumdeos und Sprays, Parfüme werden mit künstlichen Stoffen en masse angereichert. Bei manchen Haushalten wird regelmäßig ein Pumpstoß dieses Gifts automatisch abgegeben. Es verwundert nicht, angesichts der Tatsache, dass diese schädlichen Raumluftverbesserer letztendlich in unserem Körper lagern, sich die Krebsraten immer mehr erhöhen. 

 

Ist es den Menschen wirklich nicht bewusst oder möchten Sie es einfach nicht wahrhaben, dass wir logischerweise kränker werden, je mehr wir unnatürlich leben? Die Zahlreichen Zusatzstoffe, welche den Sprays zugesetzt werden schaden unserem gesamten Organismus derart, dass uns dies in einigen Jahren bewusst werden wird. Dann, wenn schon viele unheilbar krank geworden sind. 

 

Sie finden in meinem Shop reinste und lebendige, natürlich gewachsene Zutaten aus genuinen Ätherischen Ölen, deren Pflanzen so wachsen durften, wie sie wollten und wie es die Witterung zu ließ. Nichts wurde auch nur im Geringsten verändert. Alle Produkte sind in meinem Shop absolut hochwertig und aus reinster Bio-Qualität!

 

Ein Bericht vom Umweltbundesamt:

 

Risiko Unverträglichkeitsreaktionen

Viele Menschen sind ständig von Duftstoffen umgeben. Sie können natürlichen Ursprungs sein, also z. B. aus Pflanzenteilen gewonnen werden, oder auch industriell künstlich hergestellt werden. Diese Chemikalien sind nicht nur Bestandteil von Parfüm und anderen Kosmetikprodukten, sondern beispielsweise auch in Wasch- und Reinigungsmitteln, Raumsprays, Duftkerzen und Ölen für Duftlampen enthalten. Selbst Mülleimer- oder Staubsaugerparfüm werden verkauft. Manche Kaufhäuser, Modeläden und Büros werden über die Klimaanlage oder mit anderen technischen Geräten gezielt "beduftet". Diese Allgegenwart von Duftstoffen kann, besonders für empfindliche Personen, ein Problem sein.

Über die Wirkungen von Duftstoffen auf Gesundheit und Umwelt ist bisher vergleichsweise wenig bekannt. So weiß man, dass manche Duftstoffe – ähnlich wie Nickel im Schmuck – Kontaktallergien oder andere Unverträglichkeiten auslösen können. Menschen, die ungewollt Düften ausgesetzt sind, können zudem – ähnlich wie bei Lärm – Stressreaktionen entwickeln. Personen mit umweltbezogenen Gesundheitsstörungen leiden subjektiv oft stark unter Duftstoffen. Bestimmte Duftstoffe, besonders einige Moschusverbindungen, sind in der Umwelt nur schwer abbaubar; sie reichern sich mit der Zeit in Umwelt, Tier und Mensch an.

Duftstoffe können über die Atmung in den Organismus gelangen und sich über die Blutbahn im gesamten Körper verteilen. Bei einigen wird davon ausgegangen, dass sie auch über die Haut aufgenommen werden können. Als Kontaktallergene können sie bei Kontakt mit der Haut zu einer Entzündung (Ekzem) führen. Der Frage, ob Duftstoffe auch beim Einatmen allergische Symptome hervorrufen können, ist in einer Studie des Umweltbundesamtes nachgegangen worden: Demnach stellen Kontaktallergene, die inhaliert werden können, auch bei Allergikern keine Gefährdung dar, allergische Symptome nach Einatmen zu entwickeln. Es scheint allerdings sehr seltene Ausnahmen zu geben, insbesondere bei extrem hohen Konzentrationen.

Eine andere für das Umweltbundesamt durchgeführte Studie ergab, dass es mindestens eine halbe Million Duftstoff-Allergiker in Deutschland gibt. Das wissenschaftliche Beratungskomitee der Europäischen Union (SCCNFP) hat 26 Duftstoffe als besonders häufig Allergie auslösend eingestuft. Diese Stoffe sind nach der Kosmetikverordnung auf dem kosmetischen Produkt anzugeben, falls sie festgelegte Konzentrationen überschreiten. Dazu gehören unter anderem Citral, Farnesol und Linalool. Oft bleiben die Hersteller von Kosmetik-Erzeugnissen aber unterhalb der deklarationspflichtigen Konzentration oder ersetzen diese Substanzen durch andere, die sie nicht ausweisen müssen, die aber möglicherweise ebenfalls Allergien auslösen können.

Wasch- und Reinigungsmittel fallen seit 2005 unter die EU-Detergenzienverordnung 648/2004 EG. Danach sind den Erzeugnissen beigefügte Duftstoffe als solche kenntlich zu machen. Bei den 26 als besonders häufig Allergie auslösend eingestuften Duftstoffen sind ab einer Konzentration von 0,01 Prozent die Namen anzugeben.

Die Inhaltsstoffe vieler anderer Produkte, zum Beispiel zur Raumbeduftung, müssen die Hersteller überhaupt nicht aufführen, falls die Inhaltsstoffe nicht unter die Gefahrstoffverordnung fallen.

Importierte duftstoffhaltige Waren aus Staaten außerhalb der EU unterliegen bei der Produktion den Bestimmungen des Herkunftslandes, wo die gesundheitlichen und ökologischen Anforderungen oft geringer sind. Eine nachträgliche Untersuchung dieser Waren ist schwierig.

Die aktuell geltenden Regelungen gestatten nur eine lückenhafte Beurteilung der Risiken der Duftstoffe. Das EU-Chemikalienrecht REACH wird die Situation voraussichtlich nicht grundlegend ändern, da es – bis auf wenige Ausnahmen – nur für Mengen über einer Tonne im Jahr pro Hersteller gilt, die meisten Duftstoffe aber in geringeren Mengen auf den Markt kommen.


Wasserstoffperoxid

 

Wasserstoffperoxid wird, wenn es "zerfällt" zu Sauerstoff und Wasser. In meinem Buch "So bleiben Sie jung" habe ich kurz beschrieben, wie hilfreich Wasserstoffperoxid (H2O2 3%) ist, wenn es zusätzlich mit Gardien9 verwendet wird.

 

Da Ätherische Öle in unsere Blutbahn gelangen und sie fähig sind auch andere Stoffe mit hineinzunehmen, kann man diese Funktion mit Wasserstoffperoxid nutzen. Diese Funktion nennt man Carrier Funktion. H2O2 in drei prozentiger Lösung ist in aller Munde. 

 

Äußerlich angewendet bestehen kaum Bedenken, man darf es nur nicht in die Augen gelangen lassen. Viele sind auch der Suche, nach Wasserstoffperoxid ohne Stabilisatoren, da oft Phosphorsäure zugesetzt wird, um Wasser und Sauerstoff zusammenzuhalten. Die Verbindung der Moleküle hält so viel länger und damit eben auch die Wirksamkeit. 

 

Dazu sage ich gleich noch etwas sehr Interessantes!

 

Vorher möchte ich meine Erfahrungen mit H2O2 teilen. Seit einigen  Monaten verwende ich regelmäßig H2O2 mit Hilfe eines Pumpzerstäubers. Diese kann man online bestellen oder Sie verwenden leere Kosmetiksprays. Wasserstoffperoxid kann wunderbar als Heilmittel für alle möglichen Krankheiten oder Verletzungen einsetzen. 

 

Wasserstoffperoxid auf der Haut wirkt ebenso in die Tiefe, da es ja in den Körper hineingelangt. Aber auch auf Wunden kann man H2O2 einsetzen, wenn sie nicht mehr blutet. Auf Herpes, auf Pickel, auf Flechten, auf Pilze, auf Ekzeme, (meinen Kindern brennt H2O2 auf ihrer Neurodermitis nicht!!!). 

 

Ich verwende Wasserstoffperoxid als ein Allroundmittel, auch im Haushalt. Es hilft in der 3% Konzentration aber nicht gegen Schimmel! Auch nicht gegen Warzen. Hier muss die Konzentration höher sein. Ich habe aus der Apotheke ein 12% H2O2 ausprobiert, gegen eine Dornwarze - ohne Erfolg. 

 

Man kann Wasserstoffperoxid einnehmen! Jetzt kommt der Clou. Man soll ja eins kaufen, ohne Stabilisatoren. Da kann ich nur eines finden, im Internet und das sagt mir nicht zu. Ich habe mich mit einer Apotheke kurzgeschlossen und ausgetauscht:

 

 

 

Guten Morgen Frau Dullenkopf,

da die Konzentration der Phosphorsäure in der Wasserstoffperoxidlösung geringer ist, als in handelsüblicher Cola, wird diese Konzentration der Phosphorsäure auch nicht "schlimmer" sein. Ich gehe davon aus, dass Sie die Wasserstoffperoxidlösung 3 % nicht wie Cola trinken. 

Danke und viele Grüße

A.N.



PKH GmbH 
 (Geschäftsführer)






-----Ursprüngliche Nachricht-----

Gesendet: Samstag, 28. Januar 2017 16:06

Cc: C. Starosta; Vertrieb
Betreff: Eine neue Frage wurde gestellt

Auf der Website wurde eine neue Frage gestellt. 

Frage: Kann dann eine kleine Menge H2O2 mit dieser Phosphatsäurenkonzentration eingenommen werden? Ist das gleichschlimm, wie 2 Gläser Cola?

 

_______________________________________________________________________

 

Seitdem, also seit ein paar Tagen nehme ich das H2O2 ein, was ich schon von Anfang an bestelle. Das zeige ich gleich im Anschluss. NIEMALS!!! NIEMALS darf Wasserstoffperoxid nach dem Essen eingenommen werden. H2O2 schäumt zeitweise unglaublich. Je aktiver der Sauerstoff wird, desto mehr schäumt es.

 

Ich habe mal zum Spaß (ich bin sehr experimentierfreudig) in Pflanzenerde gesprüht, das schäumt ziemlich, aber auch auf Wunden schäumt es, weil sich das H2o2 zersetzt und Sauerstoff frei wird. Das ist sehr heilsam, kann aber bei einem vollen Magen, lebensgefährlich werden. Also man sollte schon vorsichtig sein.

 

Ich begann mit einem Sprüher ins Wasserglas. Am nächsten Tag nahm ich zwei Sprüher und ich steigere es vielleicht bis höchstens Zehn. Das sind zehn Tropfen. Es gibt leider noch keine Studien, wie, wo, was man damit alles machen kann und das wird es auch nie geben, da die Pharmaindustrie kein Interesse hat. Blöd eigentlich, die Menschen wollen doch H2o2.

 

Mittlerweile gibt es sogar Mundspülungen daraus. Machen Sie sowas selber! Kaufen Sie nicht noch andere Zusätze, von denen die Firmen nicht wissen, wie es sich auf Dauer IM Körper verhält!

 

Hier stelle ich das Wasserstoffperoxid vor, welches ich kaufe, weil hier noch weniger Phosphatsäure drin ist, als bei den anderen, die ich gesehen habe.  

 

Beziehbar auf Amazon, schnelle Lieferung!

 


Steigerung der Konzentrationsfähigkeit 

 

Sind wir gestresst und nicht in unserer Mitte, können wir uns nicht wirklich konzentrieren. Um unsere Konzentrationsfähigkeit zu steigern, müssen wir zuerst in unsere Mitte finden, innerlich ruhig werden und alle störenden Gedanken in uns ziehen lassen. Lesen Sie hierzu am besten den folgenden Artikel "Entspannung zu Hause". 

 

Wir können mehr Konzentration bei Konzentrationsschwierigkeiten trainieren, indem Sie sich bewusst machen, dass Sie wahrscheinlich im Moment nicht voll und ganz im Hier und im Jetzt sind, mit Ihren Gedanken wo anders oder zerstreute Gedanken haben. Wenn Sie diese Streuung fokussieren und bündeln auf das, was wir im Moment machen, lernen wir uns besser zu konzentrieren. 

 

Wie kann man sich besser konzentrieren, wie kann ich mich besser konzentrieren?

 

Machen Sie die Atemübung, die ich im nächsten Artikel beschreibe und lassen Sie alle Gedanken, Sorgen, Ängste und allen Frust, alle Anspannung mit Ihrem Atem gehen. Stellen Sie sich vor, Sie haben auf Ihrem Kopf ein übergestülptes Goldfischglas. Dies dient unter anderem der Klärung und der Beruhigung!

 

Das Wasser in dem Goldfischglas ist trüb und Sie atmen es ein, mit jedem Atemzug, den Sie ausatmen wird das Wasser gefiltert (Ihre Gedanken). Atmen Sie solange, bis das Glas komplett klar ist! Das ist eine wunderbare Art, Ihren Kopf frei zu bekommen und sich in Konzentration zu üben. 

 

Die Mischung Gardien 9 ist für drei Hauptpunkte kreiert worden: Sie unterstütz Ihre Konzentration, Ihr Immunsystem und führt in Ihre innere Mitte zurück! Das alles sind Punkte, die zum Beispiel Burnout Patienten oder gefährdeten Menschen helfen kann, sich zu beruhigen. 

 

Sie alle kennen wahrscheinlich den Begriff Burnout oder Erschöpfungssyndrom! Leider! In der heutigen Zeit, wo keine Zeit mehr zur Erholung bleibt und wir alles geben, sind mehr Menschen denn je gefährdet, dass deren Nebennierenrinde ausbrennt. Sie ist erschöpft aufgrund jahrelanger Überforderung. Das Stresshormon Cortisol ist erschöpft und wird nicht mehr ausreichend produziert. Wir können keinen Stress mehr aushalten und sind unsagbar ausgelaugt, ausgebrannt, total erschöpft. Ich weiß, wovon ich spreche. 

 

Es kann Jahre dauern, bis man wieder in seine eigentliche Kraft kommt, wenn überhaupt. Viel muss und kann unternommen werden, dass der Mensch wieder einigermaßen zu Kräften kommt. Falls das nicht rund läuft, kommt es zum chronischen Erschöpfungssyndrom. 

 

Hier ist der Mensch dauerhaft derart erschöpft, müde und nicht mehr belastbar. Die Nerven liegen schnell blank, die Psyche leidet und das Umfeld eventuell auch. Die Betroffenen können sich selbst kaum noch helfen, alles geht nur in Etappen und Mini-Schritten vorwärts, wenn überhaupt!

 

Müdigkeit ist der größte Faktor, den dieses chronische Erschöpfungssyndrom oder auch chronisches Müdigkeitssyndrom, Erschöfpungsdepression, ausmacht. Wobei beim Letzteren neben der chronischen Müdigkeit auch noch die sehr niedergeschlagene und niedergedrückte Stimmung hinzu kommt. Das wirkt sich natürlich äußerst negativ auf den Alltag aus. Die Patienten können Ihren täglichen Verrichtungen nur häppchenweise, bis gar nicht mehr nachgehen, es fehlt die Kraft!

 

Es fehlt sogar die Kraft zum Arzt zu gehen, zum Therapeuten und zu Freunden, zur Arbeit sowieso. Viele können nur noch das Nötigste des Tages unternehmen. Jeder Schritt ist zu viel, manche fühlen sich so leer und gefühlstot. Diese Zustände sind zwar ein schwerwiegendes Problem, doch lassen Sie sich Mut machen, geben Sie nicht auf, tun Sie einfach alles Stück für Stück, Schritt für Schritt und eins nach dem anderen. Sie werden wieder gesund! Haben Sie viel Geduld mit sich und nehmen Sie jede Hilfe in Anspruch, die Sie bekommen können!

 

Kommen dann noch Depressionen hinzu, wird dies depressives Erschöpfungssyndrom genannt. Die betroffenen sind in einem abgrundtiefen Loch, aus dem sie aus deren Sicht, nie wieder herauskommen. Ohne fremde Hilfe, bzw. ohne liebe Menschen oder einen Arzt, Therapeuten, der sich um solche Menschen kümmert, gelingt es so gut wie nicht, sich aus diesem Zustand zu befreien und zu Heilen. 

 

Die Heilung sieht bei diesen Zuständen vielfältig aus. Wichtig ist das Blutbild, lassen Sie Ihr Blut untersuchen, auf Nährstoffmangel (Vitamin D, Aminosäuren, Hormone, Eisen, Jod, Schilddrüsenhormone, ...) Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber! Sie werden sicherlich sowie so krank geschrieben, da Sie in diesem Zustand nicht mehr fähig sein KÖNNEN zu arbeiten!

 

Unterstützen Sie mit allem, was möglich ist, Ihre Psyche und verschönern Sie mit allem, was in Ihrer Macht und Kraft steht, Ihren Alltag und Ihr Heim, Ihr Umfeld. Ernähren Sie sich unbedingt gesund, von allem etwas. Entgiften und entschlacken Sie Ihren Körper, sodass er sich wieder erholen kann, dadurch, dass ihm Arbeit abgenommen wird. 

 

Leben Sie Regelmäßigkeit. Stehen Sie zur gleichen Zeit auf, essen Sie zu gleichen Zeiten, versuchen Sie raus zu gehen, auch wenn es anfangs nur zwei Schritte sind! Ruhen Sie sich gaaaanz viel aus. Aber trauen Sie sich auch immer wieder Kleinigkeiten zu. Sollte Sie das sehr schwächen, machen Sie nächstes Mal etwas weniger aber dafür regelmäßig. Halten Sie Haus mit Ihren Kräften, die Sie an manchen Tagen mehr verspüren! Wenn Sie diese gewonnene Kraft gleich vollends verpuffen, weil Sie einen Großputz starten, kann es sein, dass Sie hinterher in ein tiefes Erschöpfungsloch fallen!

 

Rauchen Sie nicht (leicht gesagt aber es bringt IHNEN WIRKLICH MEHR KRAFT!!! Lesen Sie bitte das Buch, endlich Nichtraucher. 

 

Essen Sie keinen Zucker auch keinen gemogelten Rohrzucker. Vollrohrzucker können Sie in Maßen gerne genießen, so wie Honig auch oder andere Süßungsmittel. Vollrohrzucker ist jedoch nur dann echt, wenn er überhaupt nicht glänzt und eher mehlig aussieht. Fallen Sie nicht auf den Rohrzucker ein, der dennoch raffiniert wurde!

 

Ernähren Sie sich aminosäurenreich z. B. mit Hanfsamen oder Quinoa. Wahrscheinlich hat Ihr Körper die letzten Jahre durch den ganzen Stress eine Menge an wichtigen Stoffen verloren! Das geht alles sehr langsam und der Bluttest ist wirklich wichtig. Einen kooperativen Arzt müssten Sie finden, damit wenigstens Ihr Körper wieder einigermaßen aufgepeppelt werden kann! Es gibt die Behauptung, dass der Vitalstoffmangel zum Burnout geführt hat, dies kann ich für meine Geschichte nicht bestätigen. 

 

Ich war schon immer sehr gesundheitsbewusst. Stress ist ein Nährstoffräuber! Und wer jahrelang sich auspowert und alles gibt aber nicht mehr genug Kraft auf der anderen Seite sammelt, der erschöpft seine Nebennierenrinde! Das ist ein richtiger und echter Burnout. Eine Erschöpfung aufgrund von Nährstoffmangel verläuft anders und man kann sie viel schneller in den Griff bekommen, eben durch diese fehlenden Nährstoffe. 

 

Ist die Nebenniere erschöpft, kann eine Heilung durch Nährstoffe nicht die Schlussfolgerung sein. Bei mir hat das auch nicht geholfen! Erst jahrelange Erholung mit kleinen Schritten (ich bin nach kurzer Zeit wieder arbeiten gegangen, mit ACH UND KRACH!) Es war SEHR schwer! Es gibt Hormone, die als Ergänzung genommen werden können, anhand von Speicheltests wird ermittelt, welches Hormon zugegeben werden muss. So einen Test habe ich bestellt, damals. Leider war diese Firma nicht seriös und es kam nie zu einem Testergebnis! Mein Geld war weg. 

 

Ich konnte mir das nicht leisten, deshalb kann ich es nicht uneingeschränkt weiterempfehlen! Es ist teuer, der Internetseite muss vertraut werden, dann kosten die Hormone (pflanzlich!) auch noch Geld und es sollte regelmäßig kontrolliert werden, ob die Hormone wieder im Gleichgewicht sind. Das können sich nur reiche Menschen leisten. 

 

Ich bin der Meinung, wenn der Körper in all seinen Funktionen unterstütz wird, die Psyche auch, dass kann der Körper dieses unglaublich komplizierte Zusammenspiel der Hormone wieder selbst regulieren. Im Laufe der Zeit, mit viel Geduld. Ein Burnout ist keine Erkältung, die nach spätestens drei Wochen wieder verschwunden ist...

 

Auch hier kann ich Ihnen mein Buch wieder wärmstens ans Herz legen. Es geht darum, den eigenen Körper mit einfachen und sehr effektiven Maßnahmen, die für jeden Geldbeutel geeignet sind, in seiner Funktion optimal zu unterstützen! Helfen Sie Ihrem Körper, sich wieder zu regenerieren! Außerdem hilft Ihnen dabei das Körper-Öl oder das Raum-Parfüm Gardien9, da die Öle das limbische System ansprechen, die Psyche, den Körper und seine Zellen, so wie den Mensch als Ganzes und ihm bei der Regeneration helfen. 

 

 


Entspannung zu Hause 

 

Sie müssen kein Wellnessstudio aufsuchen, um sich selbst zu verwöhnen. Entspannung kann man auch ganz einfach mit einer Wohlfühlmassage zu Hause selbst herbeiführen. Oft braucht es keine komplizierten Entspannungsmethoden, um die innere Ruhe und die innere Mitte wieder zu finden. 

 

Mit einer Aromaölmassage lösen Sie nicht nur Verspannungen, Stress und innere Anspannung, sondern fördern damit Ihre Gesundheit allgemein. Eine Ölmassage können Sie leicht selbst zu Hause durchführen, am besten täglich nach dem Duschen mit dem Körper-Öl Gardien9, denn es versorgt Ihre Haut nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern mit immununterstützenden Ätherischen Ölen. 

 

Der Duft von Gardien9 im Körper-Öl ist dezenter, als das pure unverdünnte Öl, so dass die tägliche Selbstbehandlung damit physologisch dosiert ist. Das bedeutet, dass die Konzentration der Mischung nicht zu stark ist und sich optimal entfalten kann, um Sie darin zu unterstützen, zu sich selbst zu finden. 

 

Es eignet sich wunderbar zur Ganzkörpermassage und wirkt wie eine Entspannungstherapie aufgrund seiner wohlduftenden Ätherischen Öle. Die Komposition von Gardien9 wurde so konzipiert, dass es in die eigene Mitte führt, Ihr Immunsystem unterstützt und die Konzentration fördert. 

 

Lassen Sie sich nach dem Duschen genug Zeit und Ölen Sie sich in Ruhe ein, erlauben Sie sich, dass Sie jeden Tag tiefenentspannt von Ihrem stressigen Alltag loslassen! Die Körperölmassage wirkt ähnlich wie eine Meditation hilft Ihnen dabei richtig zu entspannen. 

 

 

 

Weitere Tipps zum Entspannen:

 

  • Nehmen Sie ein Bad mit zwei bis maximal fünf Tropfen Gardien9 pur

 

  • Atmen Sie tief aus, halten kurz die Luft an und atmen Sie dann tief in den Bauch hinein, bis in die Brust und halten Sie ebenfalls Ihren Atem an, ca. 5 Sekunden. Beim anschließendem Ausatmen lassen Sie alle Anspannung aus Ihrem Körper und Ihrem Gemüt gehen. Machen Sie einige Minuten diese Übung. 

 

  • Nehmen Sie sich jeden Tag Zeit für sich. Wenn Sie zu wenig Zeit für sich selbst haben, fällt es Ihnen deutlich schwerer in einer seltenen freien Minute zu entspannen. 

 

  • Machen Sie sich Ihre innere Anspannung bewusst, spüren Sie in Ihre Verspannung hinein und atmen Sie sie heraus. Lassen Sie sie los. 

 

  • Werden  Sie gedankenleer. Machen Sie die obere Atmungsübung und lassen Sie alle Gedanken, Sorgen, Ängste mit jedem Ausatmen gehen...

 

  • Wichtig beim richtig Entspannen ist, dass Ihnen Ihre Anspannung bewusst wird. Spüren Sie Ihren Nacken, Ihre Schultern, Ihren Oberkörper, Ihre Beine, Arme... lassen Sie diese Anspannung bewusst gehen!

 

 


Immunsystem

 

Wir sind täglich unzähligen Berührungen mit allerlei Mikroben, Bakterien, Pilzen und Viren ausgesetzt. Wir müssen uns auf unser Immunsystem verlassen können, damit wir gesund bleiben. Unser Immunsystem funktioniert unglaublich komplex und arbeitet ununterbrochen. 

 

Ist unser Körper geschwächt oder vergiften wir ihn täglich mit ungesunder Nahrung, Rauch, Stress, anderen Giftstoffen, so ist das gesamte System unseres Körpers geschwächt und die Kraft, sich gegen krankheitserregende Eindringlinge zu wehren, geht zurück. 

 

Weit über die Hälfte der Immunzellen befinden sich in unserem Darm. Ist unser Darm geschwächt, krank, verpilzt, kann unser Immunsystem nicht mehr ausreichend stark arbeiten. Ein schwaches Immunsystem ist die Folge von einer schwachen Darmflora aber auch von vielen weiteren Faktoren, wie zum Beispiel Grunderkrankungen aller Arten und Stress. 

 

Dauerhafter Stress lässt unsere Nebenniere zu viel Cortisol ausschütten, welches unser Immunsystem herabsetzt. Darum sind wir in stressigen Zeiten viel anfälliger für alle möglichen Infektionen, die Immunabwehr sinkt, Erkältungen sind dann oft vorprogrammiert aber auch Pilz- oder Virusinfektionen. Wir werden ständig krank. 

 

Da das Immunsystem und der gesamte Körper ein unglaublich kompliziertes und umfangreiches Zusammenspiel vieler Faktoren ist, muss auf viele Arten das Immunsystem trainiert und gestärkt werden. Eine gesunde Lebensweise, wie:

 

  • Nicht rauchen
  • kein oder sehr wenig Alkohol (ein halbes Glas am Tag!)
  • Bewegung an der sauerstoffreichen Luft
  • Tief atmen
  • Gemüse essen, egal welcher Ernährungstyp Sie sind (Veganer, Vegetarier, Fleischesser, Paleo-Fan, Rohkostler, Fast Foodler, ...)
  • Ausreichend schlafen
  • Gesundes Lebensumfeld (Arbeitsplatz [=manchmal sehr schwierig], Familie, Freunde)
  • Genügend Ruhe am Tag
  • Ballaststoffe (=unverdauliche Pflanzenfasern. Unsere guten Bakterien im Darm mögen Ballaststoffe und werden dadurch ernährt und in ihrer Vermehrung gefördert)
  • ganz wenig bis keinen weißen Zucker, keine Transfette (=sehr schädliche Fette in allen frittierten Nahrungsmitteln, wie Pommes aber auch Chips, Sticks und mehr)

 

 

Wir können eine ganze Menge für unser Immunsystem tun, um auch in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr, gesund zu bleiben. Da fast alle Ätherischen Öle gegen Bakterien, Pilze, Viren wirksam sind, können auch diese Ihnen dabei helfen, Ihren Körper zusätzlich zu schützen und zu unterstützen. Da sie mühelos ins Körper-Innere gelangen, können Sie innerhalb kurzer Zeit auf sehr schonende Weise unser Immunsystem gezielt unterstützen. 

 

In der Gardien9 Mischung sind auserwählte Öle, die extrem stark gegen Viren, Bakterien und Pilze wirken. Täglich mit dem Körperöl Gardien9 eingeölt, schützen Sie Ihren Körper zusätzlich und fördern die Genesung bei jeglicher Art von Krankheit. Selbstverständlich hilft niemals Gardien9 allein, eine Krankheit auszuheilen. Wie schon beschrieben muss auf verschiedenste Arten dem Immunsystem und dem Körper geholfen werden!

 

Sie können Ihre Abwehrkräfte durch oben genannte Tipps unterstützen, durch tägliches Abhärten, wie zum Beispiel bei jedem Wetter hinaus zu gehen, die heiße Dusche kalt zu beenden und tägliche Bürstmassagen machen. Ich habe zum Thema jung und gesund bleiben ein Buch geschrieben, welches auf Amazon erhältlich ist. 

Darin werden eine Menge praktische Dinge für den Alltag beschrieben, wie Sie sich bis ins hohe Alter gesund und fit halten können - für jeden Geldbeutel! 

 

Halten Sie die Luft, in der Sie sich aufhalten immer rein, lüften Sie oft und lassen Sie den Sauerstoff herein. Sauerstoff unterstützt jeden Heilungsprozess und verhindert manche Krankheiten. Desinfizieren Sie Ihre Luft mit entsprechenden (Biologischen und natürlichen) Mitteln, wie Raum-Parfüm Gariden9 aus 100% Bio und naturreinen Ätherischen Ölen. So minimieren Sie in Ihrem Aufenthaltsort (Zuhause, im Büro, egal wo Sie arbeiten), die Anzahl der Keime, die sich in der Luft befinden und säubern das Klima. 

 

Zusätzlich atmen Sie diese Ätherischen Öle dieser starken und effektiven Mischung ein und können somit etwas für Ihre Gesundheit tun. Die eingeatmeten Öle der Mischung gelangen über Ihre Lunge in den Blutkreislauf (das tun leider auch schädliche und künstliche Lufterfrischer, Abgase, Krankheitsstoffe, Gifte, Staub und so weiter), vom Blutkreislauf aus, gelangen die Ätherischen Öle ins Gewebe und sogar ins Gehirn. 

 

Es ist wenigen Stoffen möglich, die Blut-Hirnschranke zu passieren. Für Ätherische Öle ist das kein Problem, für manche Krankheitserreger leider auch nicht. Sie können mit einer gesunden Lebensweise vielen Krankheiten von vorn herein aus dem Weg gehen oder sich bei bestehender Krankheit gezielt davor schützen. Ätherische Öle sind ein wahres Multi-Talent. In der richtigen Kombi unterstützen Sie enorm die Schulmedizin und jegliche Therapieformen! 

 

Nicht zu unterschätzen ist ihr Synergieeffekt. Das ist der Effekt, der entsteht, wenn man mehrere unterschiedliche Ätherischen Öle zusammenmischt. Sie verstärken sich in Ihrer Wirkung! In der Gardien9 Mischung wurden 9 äußerst starke Öle zusammengemischt und verstärken sich, durch den Synergieeffekt zu einem sehr starken Hilfsmittel in der Gesundheitsvorsorge!

 

Es gibt natürlich zahlreiche Mittel, sowie Nahrungsergänzungsmittel, welche Ihnen beim Gesundwerden und Gesundbleiben helfen können. 

 

  • Vitamin C
  • Zink
  • Vitamin D
  • Wasserstoffperoxid
  • Acerola (= Vitamin C)
  • homöopathische Mittel (Mit Homöopathie die Abwehrkräfte zu steigern, eignet sich bei sehr empfindlichen Menschen, die Pflanzliches nicht so gut vertragen und welche schonend ihr Immunsystem unterstützen möchten. 
  • Wasserdost in Contramutan (sehr zu empfehlen, zu Beginn einer Erkältung, leider sehr teuer)
  • Echinacea
  • uvm. 

 RAUMPARFÜM - RAUMSPRAY - RAUMDEO - RAUMDUFT

 

Sie möchten eine duftende Wohnung haben, die nicht mit Synthetik und mit künstlich hergestellten Duftstoffen verpestet wird, dann sind Sie in meinem Raumfduftshop genau richtig! Hier finden Sie ausschließlich Bio Raumdüfte, Bio Raum-Parfüm und Bio Raumsprays! 

 

Alles was wir einatmen und unter einer bestimmten Partikelgröße ist, wird über unser Atemsystem in unseren Lungenkreislauf und anschließend in unser Blut- und Lymphkreislauf geschleust. Sie möchten in Ihrem Körper keine künstliche Chemie und keine Synthetik haben, da bin ich mir ganz sicher. 

 

Alle Dufstoffe, Raumdeos und Sprays, Parfüme werden mit künstlichen Stoffen en masse angereichert. Bei manchen Haushalten wird regelmäßig ein Pumpstoß dieses Gifts automatisch abgegeben. Es verwundert nicht, angesichts der Tatsache, dass diese schädlichen Raumluftverbesserer letztendlich in unserem Körper lagern, sich die Krebsraten immer mehr erhöhen. 

 

Ist es den Menschen wirklich nicht bewusst oder möchten Sie es einfach nicht wahrhaben, dass wir logischerweise kränker werden, je mehr wir unnatürlich leben? Die Zahlreichen Zusatzstoffe, welche den Sprays zugesetzt werden schaden unserem gesamten Organismus derart, dass uns dies in einigen Jahren bewusst werden wird. Dann, wenn schon viele unheilbar krank geworden sind. 

 

Sie finden in meinem Shop reinste und lebendige, natürlich gewachsene Zutaten aus genuinen Ätherischen Ölen, deren Pflanzen so wachsen durften, wie sie wollten und wie es die Witterung zu ließ. Nichts wurde auch nur im Geringsten verändert. Alle Produkte sind in meinem Shop absolut hochwertig und aus reinster Bio-Qualität!

 

Ein Bericht vom Umweltbundesamt:

 

Risiko Unverträglichkeitsreaktionen

Viele Menschen sind ständig von Duftstoffen umgeben. Sie können natürlichen Ursprungs sein, also z. B. aus Pflanzenteilen gewonnen werden, oder auch industriell künstlich hergestellt werden. Diese Chemikalien sind nicht nur Bestandteil von Parfüm und anderen Kosmetikprodukten, sondern beispielsweise auch in Wasch- und Reinigungsmitteln, Raumsprays, Duftkerzen und Ölen für Duftlampen enthalten. Selbst Mülleimer- oder Staubsaugerparfüm werden verkauft. Manche Kaufhäuser, Modeläden und Büros werden über die Klimaanlage oder mit anderen technischen Geräten gezielt "beduftet". Diese Allgegenwart von Duftstoffen kann, besonders für empfindliche Personen, ein Problem sein.

Über die Wirkungen von Duftstoffen auf Gesundheit und Umwelt ist bisher vergleichsweise wenig bekannt. So weiß man, dass manche Duftstoffe – ähnlich wie Nickel im Schmuck – Kontaktallergien oder andere Unverträglichkeiten auslösen können. Menschen, die ungewollt Düften ausgesetzt sind, können zudem – ähnlich wie bei Lärm – Stressreaktionen entwickeln. Personen mit umweltbezogenen Gesundheitsstörungen leiden subjektiv oft stark unter Duftstoffen. Bestimmte Duftstoffe, besonders einige Moschusverbindungen, sind in der Umwelt nur schwer abbaubar; sie reichern sich mit der Zeit in Umwelt, Tier und Mensch an.

Duftstoffe können über die Atmung in den Organismus gelangen und sich über die Blutbahn im gesamten Körper verteilen. Bei einigen wird davon ausgegangen, dass sie auch über die Haut aufgenommen werden können. Als Kontaktallergene können sie bei Kontakt mit der Haut zu einer Entzündung (Ekzem) führen. Der Frage, ob Duftstoffe auch beim Einatmen allergische Symptome hervorrufen können, ist in einer Studie des Umweltbundesamtes nachgegangen worden: Demnach stellen Kontaktallergene, die inhaliert werden können, auch bei Allergikern keine Gefährdung dar, allergische Symptome nach Einatmen zu entwickeln. Es scheint allerdings sehr seltene Ausnahmen zu geben, insbesondere bei extrem hohen Konzentrationen.

Eine andere für das Umweltbundesamt durchgeführte Studie ergab, dass es mindestens eine halbe Million Duftstoff-Allergiker in Deutschland gibt. Das wissenschaftliche Beratungskomitee der Europäischen Union (SCCNFP) hat 26 Duftstoffe als besonders häufig Allergie auslösend eingestuft. Diese Stoffe sind nach der Kosmetikverordnung auf dem kosmetischen Produkt anzugeben, falls sie festgelegte Konzentrationen überschreiten. Dazu gehören unter anderem Citral, Farnesol und Linalool. Oft bleiben die Hersteller von Kosmetik-Erzeugnissen aber unterhalb der deklarationspflichtigen Konzentration oder ersetzen diese Substanzen durch andere, die sie nicht ausweisen müssen, die aber möglicherweise ebenfalls Allergien auslösen können.

Wasch- und Reinigungsmittel fallen seit 2005 unter die EU-Detergenzienverordnung 648/2004 EG. Danach sind den Erzeugnissen beigefügte Duftstoffe als solche kenntlich zu machen. Bei den 26 als besonders häufig Allergie auslösend eingestuften Duftstoffen sind ab einer Konzentration von 0,01 Prozent die Namen anzugeben.

Die Inhaltsstoffe vieler anderer Produkte, zum Beispiel zur Raumbeduftung, müssen die Hersteller überhaupt nicht aufführen, falls die Inhaltsstoffe nicht unter die Gefahrstoffverordnung fallen.

Importierte duftstoffhaltige Waren aus Staaten außerhalb der EU unterliegen bei der Produktion den Bestimmungen des Herkunftslandes, wo die gesundheitlichen und ökologischen Anforderungen oft geringer sind. Eine nachträgliche Untersuchung dieser Waren ist schwierig.

Die aktuell geltenden Regelungen gestatten nur eine lückenhafte Beurteilung der Risiken der Duftstoffe. Das EU-Chemikalienrecht REACH wird die Situation voraussichtlich nicht grundlegend ändern, da es – bis auf wenige Ausnahmen – nur für Mengen über einer Tonne im Jahr pro Hersteller gilt, die meisten Duftstoffe aber in geringeren Mengen auf den Markt kommen.


Wasserstoffperoxid

 

Wasserstoffperoxid wird, wenn es "zerfällt" zu Sauerstoff und Wasser. In meinem Buch "So bleiben Sie jung" habe ich kurz beschrieben, wie hilfreich Wasserstoffperoxid (H2O2 3%) ist, wenn es zusätzlich mit Gardien9 verwendet wird.

 

Da Ätherische Öle in unsere Blutbahn gelangen und sie fähig sind auch andere Stoffe mit hineinzunehmen, kann man diese Funktion mit Wasserstoffperoxid nutzen. Diese Funktion nennt man Carrier Funktion. H2O2 in drei prozentiger Lösung ist in aller Munde. 

 

Äußerlich angewendet bestehen kaum Bedenken, man darf es nur nicht in die Augen gelangen lassen. Viele sind auch der Suche, nach Wasserstoffperoxid ohne Stabilisatoren, da oft Phosphorsäure zugesetzt wird, um Wasser und Sauerstoff zusammenzuhalten. Die Verbindung der Moleküle hält so viel länger und damit eben auch die Wirksamkeit. 

 

Dazu sage ich gleich noch etwas sehr Interessantes!

 

Vorher möchte ich meine Erfahrungen mit H2O2 teilen. Seit einigen  Monaten verwende ich regelmäßig H2O2 mit Hilfe eines Pumpzerstäubers. Diese kann man online bestellen oder Sie verwenden leere Kosmetiksprays. Wasserstoffperoxid kann wunderbar als Heilmittel für alle möglichen Krankheiten oder Verletzungen einsetzen. 

 

Wasserstoffperoxid auf der Haut wirkt ebenso in die Tiefe, da es ja in den Körper hineingelangt. Aber auch auf Wunden kann man H2O2 einsetzen, wenn sie nicht mehr blutet. Auf Herpes, auf Pickel, auf Flechten, auf Pilze, auf Ekzeme, (meinen Kindern brennt H2O2 auf ihrer Neurodermitis nicht!!!). 

 

Ich verwende Wasserstoffperoxid als ein Allroundmittel, auch im Haushalt. Es hilft in der 3% Konzentration aber nicht gegen Schimmel! Auch nicht gegen Warzen. Hier muss die Konzentration höher sein. Ich habe aus der Apotheke ein 12% H2O2 ausprobiert, gegen eine Dornwarze - ohne Erfolg. 

 

Man kann Wasserstoffperoxid einnehmen! Jetzt kommt der Clou. Man soll ja eins kaufen, ohne Stabilisatoren. Da kann ich nur eines finden, im Internet und das sagt mir nicht zu. Ich habe mich mit einer Apotheke kurzgeschlossen und ausgetauscht:

 

 

 

Guten Morgen Frau Dullenkopf,

da die Konzentration der Phosphorsäure in der Wasserstoffperoxidlösung geringer ist, als in handelsüblicher Cola, wird diese Konzentration der Phosphorsäure auch nicht "schlimmer" sein. Ich gehe davon aus, dass Sie die Wasserstoffperoxidlösung 3 % nicht wie Cola trinken. 

Danke und viele Grüße

A.N.



PKH GmbH 
 (Geschäftsführer)






-----Ursprüngliche Nachricht-----

Gesendet: Samstag, 28. Januar 2017 16:06

Cc: C. Starosta; Vertrieb
Betreff: Eine neue Frage wurde gestellt

Auf der Website wurde eine neue Frage gestellt. 

Frage: Kann dann eine kleine Menge H2O2 mit dieser Phosphatsäurenkonzentration eingenommen werden? Ist das gleichschlimm, wie 2 Gläser Cola?

 

_______________________________________________________________________

 

Seitdem, also seit ein paar Tagen nehme ich das H2O2 ein, was ich schon von Anfang an bestelle. Das zeige ich gleich im Anschluss. NIEMALS!!! NIEMALS darf Wasserstoffperoxid nach dem Essen eingenommen werden. H2O2 schäumt zeitweise unglaublich. Je aktiver der Sauerstoff wird, desto mehr schäumt es.

 

Ich habe mal zum Spaß (ich bin sehr experimentierfreudig) in Pflanzenerde gesprüht, das schäumt ziemlich, aber auch auf Wunden schäumt es, weil sich das H2o2 zersetzt und Sauerstoff frei wird. Das ist sehr heilsam, kann aber bei einem vollen Magen, lebensgefährlich werden. Also man sollte schon vorsichtig sein.

 

Ich begann mit einem Sprüher ins Wasserglas. Am nächsten Tag nahm ich zwei Sprüher und ich steigere es vielleicht bis höchstens Zehn. Das sind zehn Tropfen. Es gibt leider noch keine Studien, wie, wo, was man damit alles machen kann und das wird es auch nie geben, da die Pharmaindustrie kein Interesse hat. Blöd eigentlich, die Menschen wollen doch H2o2.

 

Mittlerweile gibt es sogar Mundspülungen daraus. Machen Sie sowas selber! Kaufen Sie nicht noch andere Zusätze, von denen die Firmen nicht wissen, wie es sich auf Dauer IM Körper verhält!

 

Hier stelle ich das Wasserstoffperoxid vor, welches ich kaufe, weil hier noch weniger Phosphatsäure drin ist, als bei den anderen, die ich gesehen habe.  

 

Beziehbar auf Amazon, schnelle Lieferung!

 


Steigerung der Konzentrationsfähigkeit 

 

Sind wir gestresst und nicht in unserer Mitte, können wir uns nicht wirklich konzentrieren. Um unsere Konzentrationsfähigkeit zu steigern, müssen wir zuerst in unsere Mitte finden, innerlich ruhig werden und alle störenden Gedanken in uns ziehen lassen. Lesen Sie hierzu am besten den folgenden Artikel "Entspannung zu Hause". 

 

Wir können mehr Konzentration bei Konzentrationsschwierigkeiten trainieren, indem Sie sich bewusst machen, dass Sie wahrscheinlich im Moment nicht voll und ganz im Hier und im Jetzt sind, mit Ihren Gedanken wo anders oder zerstreute Gedanken haben. Wenn Sie diese Streuung fokussieren und bündeln auf das, was wir im Moment machen, lernen wir uns besser zu konzentrieren. 

 

Wie kann man sich besser konzentrieren, wie kann ich mich besser konzentrieren?

 

Machen Sie die Atemübung, die ich im nächsten Artikel beschreibe und lassen Sie alle Gedanken, Sorgen, Ängste und allen Frust, alle Anspannung mit Ihrem Atem gehen. Stellen Sie sich vor, Sie haben auf Ihrem Kopf ein übergestülptes Goldfischglas. Dies dient unter anderem der Klärung und der Beruhigung!

 

Das Wasser in dem Goldfischglas ist trüb und Sie atmen es ein, mit jedem Atemzug, den Sie ausatmen wird das Wasser gefiltert (Ihre Gedanken). Atmen Sie solange, bis das Glas komplett klar ist! Das ist eine wunderbare Art, Ihren Kopf frei zu bekommen und sich in Konzentration zu üben. 

 

Die Mischung Gardien 9 ist für drei Hauptpunkte kreiert worden: Sie unterstütz Ihre Konzentration, Ihr Immunsystem und führt in Ihre innere Mitte zurück! Das alles sind Punkte, die zum Beispiel Burnout Patienten oder gefährdeten Menschen helfen kann, sich zu beruhigen. 

 

Sie alle kennen wahrscheinlich den Begriff Burnout oder Erschöpfungssyndrom! Leider! In der heutigen Zeit, wo keine Zeit mehr zur Erholung bleibt und wir alles geben, sind mehr Menschen denn je gefährdet, dass deren Nebennierenrinde ausbrennt. Sie ist erschöpft aufgrund jahrelanger Überforderung. Das Stresshormon Cortisol ist erschöpft und wird nicht mehr ausreichend produziert. Wir können keinen Stress mehr aushalten und sind unsagbar ausgelaugt, ausgebrannt, total erschöpft. Ich weiß, wovon ich spreche. 

 

Es kann Jahre dauern, bis man wieder in seine eigentliche Kraft kommt, wenn überhaupt. Viel muss und kann unternommen werden, dass der Mensch wieder einigermaßen zu Kräften kommt. Falls das nicht rund läuft, kommt es zum chronischen Erschöpfungssyndrom. 

 

Hier ist der Mensch dauerhaft derart erschöpft, müde und nicht mehr belastbar. Die Nerven liegen schnell blank, die Psyche leidet und das Umfeld eventuell auch. Die Betroffenen können sich selbst kaum noch helfen, alles geht nur in Etappen und Mini-Schritten vorwärts, wenn überhaupt!

 

Müdigkeit ist der größte Faktor, den dieses chronische Erschöpfungssyndrom oder auch chronisches Müdigkeitssyndrom, Erschöfpungsdepression, ausmacht. Wobei beim Letzteren neben der chronischen Müdigkeit auch noch die sehr niedergeschlagene und niedergedrückte Stimmung hinzu kommt. Das wirkt sich natürlich äußerst negativ auf den Alltag aus. Die Patienten können Ihren täglichen Verrichtungen nur häppchenweise, bis gar nicht mehr nachgehen, es fehlt die Kraft!

 

Es fehlt sogar die Kraft zum Arzt zu gehen, zum Therapeuten und zu Freunden, zur Arbeit sowieso. Viele können nur noch das Nötigste des Tages unternehmen. Jeder Schritt ist zu viel, manche fühlen sich so leer und gefühlstot. Diese Zustände sind zwar ein schwerwiegendes Problem, doch lassen Sie sich Mut machen, geben Sie nicht auf, tun Sie einfach alles Stück für Stück, Schritt für Schritt und eins nach dem anderen. Sie werden wieder gesund! Haben Sie viel Geduld mit sich und nehmen Sie jede Hilfe in Anspruch, die Sie bekommen können!

 

Kommen dann noch Depressionen hinzu, wird dies depressives Erschöpfungssyndrom genannt. Die betroffenen sind in einem abgrundtiefen Loch, aus dem sie aus deren Sicht, nie wieder herauskommen. Ohne fremde Hilfe, bzw. ohne liebe Menschen oder einen Arzt, Therapeuten, der sich um solche Menschen kümmert, gelingt es so gut wie nicht, sich aus diesem Zustand zu befreien und zu Heilen. 

 

Die Heilung sieht bei diesen Zuständen vielfältig aus. Wichtig ist das Blutbild, lassen Sie Ihr Blut untersuchen, auf Nährstoffmangel (Vitamin D, Aminosäuren, Hormone, Eisen, Jod, Schilddrüsenhormone, ...) Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber! Sie werden sicherlich sowie so krank geschrieben, da Sie in diesem Zustand nicht mehr fähig sein KÖNNEN zu arbeiten!

 

Unterstützen Sie mit allem, was möglich ist, Ihre Psyche und verschönern Sie mit allem, was in Ihrer Macht und Kraft steht, Ihren Alltag und Ihr Heim, Ihr Umfeld. Ernähren Sie sich unbedingt gesund, von allem etwas. Entgiften und entschlacken Sie Ihren Körper, sodass er sich wieder erholen kann, dadurch, dass ihm Arbeit abgenommen wird. 

 

Leben Sie Regelmäßigkeit. Stehen Sie zur gleichen Zeit auf, essen Sie zu gleichen Zeiten, versuchen Sie raus zu gehen, auch wenn es anfangs nur zwei Schritte sind! Ruhen Sie sich gaaaanz viel aus. Aber trauen Sie sich auch immer wieder Kleinigkeiten zu. Sollte Sie das sehr schwächen, machen Sie nächstes Mal etwas weniger aber dafür regelmäßig. Halten Sie Haus mit Ihren Kräften, die Sie an manchen Tagen mehr verspüren! Wenn Sie diese gewonnene Kraft gleich vollends verpuffen, weil Sie einen Großputz starten, kann es sein, dass Sie hinterher in ein tiefes Erschöpfungsloch fallen!

 

Rauchen Sie nicht (leicht gesagt aber es bringt IHNEN WIRKLICH MEHR KRAFT!!! Lesen Sie bitte das Buch, endlich Nichtraucher. 

 

Essen Sie keinen Zucker auch keinen gemogelten Rohrzucker. Vollrohrzucker können Sie in Maßen gerne genießen, so wie Honig auch oder andere Süßungsmittel. Vollrohrzucker ist jedoch nur dann echt, wenn er überhaupt nicht glänzt und eher mehlig aussieht. Fallen Sie nicht auf den Rohrzucker ein, der dennoch raffiniert wurde!

 

Ernähren Sie sich aminosäurenreich z. B. mit Hanfsamen oder Quinoa. Wahrscheinlich hat Ihr Körper die letzten Jahre durch den ganzen Stress eine Menge an wichtigen Stoffen verloren! Das geht alles sehr langsam und der Bluttest ist wirklich wichtig. Einen kooperativen Arzt müssten Sie finden, damit wenigstens Ihr Körper wieder einigermaßen aufgepeppelt werden kann! Es gibt die Behauptung, dass der Vitalstoffmangel zum Burnout geführt hat, dies kann ich für meine Geschichte nicht bestätigen. 

 

Ich war schon immer sehr gesundheitsbewusst. Stress ist ein Nährstoffräuber! Und wer jahrelang sich auspowert und alles gibt aber nicht mehr genug Kraft auf der anderen Seite sammelt, der erschöpft seine Nebennierenrinde! Das ist ein richtiger und echter Burnout. Eine Erschöpfung aufgrund von Nährstoffmangel verläuft anders und man kann sie viel schneller in den Griff bekommen, eben durch diese fehlenden Nährstoffe. 

 

Ist die Nebenniere erschöpft, kann eine Heilung durch Nährstoffe nicht die Schlussfolgerung sein. Bei mir hat das auch nicht geholfen! Erst jahrelange Erholung mit kleinen Schritten (ich bin nach kurzer Zeit wieder arbeiten gegangen, mit ACH UND KRACH!) Es war SEHR schwer! Es gibt Hormone, die als Ergänzung genommen werden können, anhand von Speicheltests wird ermittelt, welches Hormon zugegeben werden muss. So einen Test habe ich bestellt, damals. Leider war diese Firma nicht seriös und es kam nie zu einem Testergebnis! Mein Geld war weg. 

 

Ich konnte mir das nicht leisten, deshalb kann ich es nicht uneingeschränkt weiterempfehlen! Es ist teuer, der Internetseite muss vertraut werden, dann kosten die Hormone (pflanzlich!) auch noch Geld und es sollte regelmäßig kontrolliert werden, ob die Hormone wieder im Gleichgewicht sind. Das können sich nur reiche Menschen leisten. 

 

Ich bin der Meinung, wenn der Körper in all seinen Funktionen unterstütz wird, die Psyche auch, dass kann der Körper dieses unglaublich komplizierte Zusammenspiel der Hormone wieder selbst regulieren. Im Laufe der Zeit, mit viel Geduld. Ein Burnout ist keine Erkältung, die nach spätestens drei Wochen wieder verschwunden ist...

 

Auch hier kann ich Ihnen mein Buch wieder wärmstens ans Herz legen. Es geht darum, den eigenen Körper mit einfachen und sehr effektiven Maßnahmen, die für jeden Geldbeutel geeignet sind, in seiner Funktion optimal zu unterstützen! Helfen Sie Ihrem Körper, sich wieder zu regenerieren! Außerdem hilft Ihnen dabei das Körper-Öl oder das Raum-Parfüm Gardien9, da die Öle das limbische System ansprechen, die Psyche, den Körper und seine Zellen, so wie den Mensch als Ganzes und ihm bei der Regeneration helfen. 

 

 


Entspannung zu Hause 

 

Sie müssen kein Wellnessstudio aufsuchen, um sich selbst zu verwöhnen. Entspannung kann man auch ganz einfach mit einer Wohlfühlmassage zu Hause selbst herbeiführen. Oft braucht es keine komplizierten Entspannungsmethoden, um die innere Ruhe und die innere Mitte wieder zu finden. 

 

Mit einer Aromaölmassage lösen Sie nicht nur Verspannungen, Stress und innere Anspannung, sondern fördern damit Ihre Gesundheit allgemein. Eine Ölmassage können Sie leicht selbst zu Hause durchführen, am besten täglich nach dem Duschen mit dem Körper-Öl Gardien9, denn es versorgt Ihre Haut nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern mit immununterstützenden Ätherischen Ölen. 

 

Der Duft von Gardien9 im Körper-Öl ist dezenter, als das pure unverdünnte Öl, so dass die tägliche Selbstbehandlung damit physologisch dosiert ist. Das bedeutet, dass die Konzentration der Mischung nicht zu stark ist und sich optimal entfalten kann, um Sie darin zu unterstützen, zu sich selbst zu finden. 

 

Es eignet sich wunderbar zur Ganzkörpermassage und wirkt wie eine Entspannungstherapie aufgrund seiner wohlduftenden Ätherischen Öle. Die Komposition von Gardien9 wurde so konzipiert, dass es in die eigene Mitte führt, Ihr Immunsystem unterstützt und die Konzentration fördert. 

 

Lassen Sie sich nach dem Duschen genug Zeit und Ölen Sie sich in Ruhe ein, erlauben Sie sich, dass Sie jeden Tag tiefenentspannt von Ihrem stressigen Alltag loslassen! Die Körperölmassage wirkt ähnlich wie eine Meditation hilft Ihnen dabei richtig zu entspannen. 

 

 

 

Weitere Tipps zum Entspannen:

 

  • Nehmen Sie ein Bad mit zwei bis maximal fünf Tropfen Gardien9 pur

 

  • Atmen Sie tief aus, halten kurz die Luft an und atmen Sie dann tief in den Bauch hinein, bis in die Brust und halten Sie ebenfalls Ihren Atem an, ca. 5 Sekunden. Beim anschließendem Ausatmen lassen Sie alle Anspannung aus Ihrem Körper und Ihrem Gemüt gehen. Machen Sie einige Minuten diese Übung. 

 

  • Nehmen Sie sich jeden Tag Zeit für sich. Wenn Sie zu wenig Zeit für sich selbst haben, fällt es Ihnen deutlich schwerer in einer seltenen freien Minute zu entspannen. 

 

  • Machen Sie sich Ihre innere Anspannung bewusst, spüren Sie in Ihre Verspannung hinein und atmen Sie sie heraus. Lassen Sie sie los. 

 

  • Werden  Sie gedankenleer. Machen Sie die obere Atmungsübung und lassen Sie alle Gedanken, Sorgen, Ängste mit jedem Ausatmen gehen...

 

  • Wichtig beim richtig Entspannen ist, dass Ihnen Ihre Anspannung bewusst wird. Spüren Sie Ihren Nacken, Ihre Schultern, Ihren Oberkörper, Ihre Beine, Arme... lassen Sie diese Anspannung bewusst gehen!

 

 


Immunsystem

 

Wir sind täglich unzähligen Berührungen mit allerlei Mikroben, Bakterien, Pilzen und Viren ausgesetzt. Wir müssen uns auf unser Immunsystem verlassen können, damit wir gesund bleiben. Unser Immunsystem funktioniert unglaublich komplex und arbeitet ununterbrochen. 

 

Ist unser Körper geschwächt oder vergiften wir ihn täglich mit ungesunder Nahrung, Rauch, Stress, anderen Giftstoffen, so ist das gesamte System unseres Körpers geschwächt und die Kraft, sich gegen krankheitserregende Eindringlinge zu wehren, geht zurück. 

 

Weit über die Hälfte der Immunzellen befinden sich in unserem Darm. Ist unser Darm geschwächt, krank, verpilzt, kann unser Immunsystem nicht mehr ausreichend stark arbeiten. Ein schwaches Immunsystem ist die Folge von einer schwachen Darmflora aber auch von vielen weiteren Faktoren, wie zum Beispiel Grunderkrankungen aller Arten und Stress. 

 

Dauerhafter Stress lässt unsere Nebenniere zu viel Cortisol ausschütten, welches unser Immunsystem herabsetzt. Darum sind wir in stressigen Zeiten viel anfälliger für alle möglichen Infektionen, die Immunabwehr sinkt, Erkältungen sind dann oft vorprogrammiert aber auch Pilz- oder Virusinfektionen. Wir werden ständig krank. 

 

Da das Immunsystem und der gesamte Körper ein unglaublich kompliziertes und umfangreiches Zusammenspiel vieler Faktoren ist, muss auf viele Arten das Immunsystem trainiert und gestärkt werden. Eine gesunde Lebensweise, wie:

 

  • Nicht rauchen
  • kein oder sehr wenig Alkohol (ein halbes Glas am Tag!)
  • Bewegung an der sauerstoffreichen Luft
  • Tief atmen
  • Gemüse essen, egal welcher Ernährungstyp Sie sind (Veganer, Vegetarier, Fleischesser, Paleo-Fan, Rohkostler, Fast Foodler, ...)
  • Ausreichend schlafen
  • Gesundes Lebensumfeld (Arbeitsplatz [=manchmal sehr schwierig], Familie, Freunde)
  • Genügend Ruhe am Tag
  • Ballaststoffe (=unverdauliche Pflanzenfasern. Unsere guten Bakterien im Darm mögen Ballaststoffe und werden dadurch ernährt und in ihrer Vermehrung gefördert)
  • ganz wenig bis keinen weißen Zucker, keine Transfette (=sehr schädliche Fette in allen frittierten Nahrungsmitteln, wie Pommes aber auch Chips, Sticks und mehr)

 

 

Wir können eine ganze Menge für unser Immunsystem tun, um auch in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr, gesund zu bleiben. Da fast alle Ätherischen Öle gegen Bakterien, Pilze, Viren wirksam sind, können auch diese Ihnen dabei helfen, Ihren Körper zusätzlich zu schützen und zu unterstützen. Da sie mühelos ins Körper-Innere gelangen, können Sie innerhalb kurzer Zeit auf sehr schonende Weise unser Immunsystem gezielt unterstützen. 

 

In der Gardien9 Mischung sind auserwählte Öle, die extrem stark gegen Viren, Bakterien und Pilze wirken. Täglich mit dem Körperöl Gardien9 eingeölt, schützen Sie Ihren Körper zusätzlich und fördern die Genesung bei jeglicher Art von Krankheit. Selbstverständlich hilft niemals Gardien9 allein, eine Krankheit auszuheilen. Wie schon beschrieben muss auf verschiedenste Arten dem Immunsystem und dem Körper geholfen werden!

 

Sie können Ihre Abwehrkräfte durch oben genannte Tipps unterstützen, durch tägliches Abhärten, wie zum Beispiel bei jedem Wetter hinaus zu gehen, die heiße Dusche kalt zu beenden und tägliche Bürstmassagen machen. Ich habe zum Thema jung und gesund bleiben ein Buch geschrieben, welches auf Amazon erhältlich ist. 

Darin werden eine Menge praktische Dinge für den Alltag beschrieben, wie Sie sich bis ins hohe Alter gesund und fit halten können - für jeden Geldbeutel! 

 

Halten Sie die Luft, in der Sie sich aufhalten immer rein, lüften Sie oft und lassen Sie den Sauerstoff herein. Sauerstoff unterstützt jeden Heilungsprozess und verhindert manche Krankheiten. Desinfizieren Sie Ihre Luft mit entsprechenden (Biologischen und natürlichen) Mitteln, wie Raum-Parfüm Gariden9 aus 100% Bio und naturreinen Ätherischen Ölen. So minimieren Sie in Ihrem Aufenthaltsort (Zuhause, im Büro, egal wo Sie arbeiten), die Anzahl der Keime, die sich in der Luft befinden und säubern das Klima. 

 

Zusätzlich atmen Sie diese Ätherischen Öle dieser starken und effektiven Mischung ein und können somit etwas für Ihre Gesundheit tun. Die eingeatmeten Öle der Mischung gelangen über Ihre Lunge in den Blutkreislauf (das tun leider auch schädliche und künstliche Lufterfrischer, Abgase, Krankheitsstoffe, Gifte, Staub und so weiter), vom Blutkreislauf aus, gelangen die Ätherischen Öle ins Gewebe und sogar ins Gehirn. 

 

Es ist wenigen Stoffen möglich, die Blut-Hirnschranke zu passieren. Für Ätherische Öle ist das kein Problem, für manche Krankheitserreger leider auch nicht. Sie können mit einer gesunden Lebensweise vielen Krankheiten von vorn herein aus dem Weg gehen oder sich bei bestehender Krankheit gezielt davor schützen. Ätherische Öle sind ein wahres Multi-Talent. In der richtigen Kombi unterstützen Sie enorm die Schulmedizin und jegliche Therapieformen! 

 

Nicht zu unterschätzen ist ihr Synergieeffekt. Das ist der Effekt, der entsteht, wenn man mehrere unterschiedliche Ätherischen Öle zusammenmischt. Sie verstärken sich in Ihrer Wirkung! In der Gardien9 Mischung wurden 9 äußerst starke Öle zusammengemischt und verstärken sich, durch den Synergieeffekt zu einem sehr starken Hilfsmittel in der Gesundheitsvorsorge!

 

Es gibt natürlich zahlreiche Mittel, sowie Nahrungsergänzungsmittel, welche Ihnen beim Gesundwerden und Gesundbleiben helfen können. 

 

  • Vitamin C
  • Zink
  • Vitamin D
  • Wasserstoffperoxid
  • Acerola (= Vitamin C)
  • homöopathische Mittel (Mit Homöopathie die Abwehrkräfte zu steigern, eignet sich bei sehr empfindlichen Menschen, die Pflanzliches nicht so gut vertragen und welche schonend ihr Immunsystem unterstützen möchten. 
  • Wasserdost in Contramutan (sehr zu empfehlen, zu Beginn einer Erkältung, leider sehr teuer)
  • Echinacea
  • uvm.